Der dressierte Mann

Eine Komödie von John von Düffel rund um das brisante Thema der Emanzipation

Mit: Arno Friedrich, Svenja Kareen Assmann, Monika Hessenberg & Renate Schauss

Regie Viktoria Alexander
Autor: John von Düffel
Bühnenbild: Harry Hummel
Kostüm: Elena Schöck & Olga Fuchs
Licht: Michael Gregan
Ton: Viktor Alexander

Dauer: ca. 2 1/4 Stunden

.

 

 

In der Komödie von John von Düffel nach dem gleichnamigen Bestseller von Esther Vilar lebt Bastian mit seiner Freundin Helen zusammen und möchte ihr bei einem mühevoll zubereiteten Candle-Light-Dinner einen Heiratsantrag machen. Als Helen nach Hause kommt und ihm offenbart, dass ihr Chef ihr einen Posten in der Führungsetage der Firma angeboten hat, in der auch Bastian arbeitet, nimmt das Schicksal seinen Lauf und Bastians Pläne werden auf Eis gelegt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, tauchen auch noch Bastians Mutter, eine Dozentin für Gender-Studies an einer Fernuniversität, die Bastian in einer Frauen-WG groß gezogen hat, und Helens Mutter, eine Frau wie sie im Buche steht und mittlerweile in dritter Ehe lebend, auf und versuchen, das Rollenverhalten in Bastians und Helens Beziehung umzukrempeln.
Die große Frage lautet: Wer muss sich emanzipieren, der Mann oder die Frau?

.

Aufführungsrechte: PER H. LAUKE VERLAG, Hamburg

Der Dressierte Mann Eigenproduktion Salon Theater Taunusstein Vorschau Homepage
Der Dressierte Mann Eigenproduktion Salon Theater Taunusstein Web1
Der Dressierte Mann Eigenproduktion Salon Theater Taunusstein Web 1
Der Dressierte Mann Eigenproduktion Salon Theater Taunusstein Web 2
Der Dressierte Mann Eigenproduktion Salon Theater Taunusstein Web 3